« zurück zu Arktis

Nowaja Semlja

Als östliche Begrenzung zur Barentssee und westliche Begrenzung zur Karasee liegt sichelförmig die russische Doppelinsel Nowaja Semlja. Die Nordinsel – Sewerny Ostrow – ist die viertgrösste Insel Europas und erhebt sich mit einer Höhe von rund 1‘600 Metern in den Himmel. Entsprechend ihrer Lage ist sie stark vergletschert mit einer Eisschicht die eine Dicke von bis zu 400 Metern erreicht. Auf der Südinsel – Juschny Ostrow – hingegen sind Tundren und Frostschuttwüsten vorherrschend und sie erhebt sich lediglich auf rund 1‘300 Meter über Meer. In der Hauptstadt Beluschja Guba an der Westküste der Südinsel leben bis zu 2‘600 Einwohner. Die meisten davon gehören zu den Nenzen, der Urbevölkerung. Ebenfalls auf der Insel beheimatet sind Eisbären, Polarfüchse und der Tundra Wolf. Zudem beherbergt die Doppelinsel diverse Forschungsstationen, die unter anderem Wind- und Meeresströmungen sowie das Erdmagnetfeld und die Polarlichter erforschen.

Nach oben