« zurück zu Amerika

Peru

Titicaca-See – Inka-Ruinen – Heimische Alpakas

Peru gehört, nebst Bolivien und Ecuador, zu den drei Anden-Staaten des westlichen Südamerika. Landschaftlich besitzt der Staat eine zu den Anden gehörende Hochgebirgs-Region, ein östliches tropisches Tiefland sowie den dazu überleitenden Andenhang. Nach Süden hin weitet sich das Gebirgsland zum Hochplateau des Altiplano. Zudem verfügt Peru über fruchtbare Küstenebenen. Auf der Grenze zwischen Peru und Bolivien liegt der berühmte Titicaca-See. Mit seiner Höhe von rund 3‘800 M.ü.M ist er nicht nur der zweitgrösste See Südamerikas, sondern auch das höchstgelegene grosse Gewässer der Welt. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist die alte Inka-Stadt Machu Picchu in über 2‘300 Metern Höhe. Die eindrucksvollen Ruinen zeugen von einer hoch entwickelten Kultur.