Titelbild_2020.jpg

Reise an Bord der neuen Silver Moon

Die Silver Moon, das neuste Flaggschiff von Silversea, verspricht höchsten Komfort in neustem Design. Dieses wunderschöne Schiff ist der Inbegriff für Luxusreisen im 21. Jahrhundert und ist der neue Stern am Silversea-Himmel. Die Silver Moon ist das Spiegelbild ihres Schwesternschiffes, der Silver Muse. Es bietet Platz für bis zu 596 Passagiere mit einer Crew von 411 Personen und setzt die kennzeichnende Tradition der familiären Atmosphäre in grossen, komfortablen Suiten fort.

Silver Moon

Mein Kreuzfahrterlebnis von Piräus nach Rhodos | 17. - 21. Aug. 2021

Ich war überglücklich nach ca. 1.5 Jahren coronabedingter Pause wieder einmal die Koffer zu packen, in ein Flugzeug steigen zu dürfen und weg fliegen zu können. Die Aufregung war dementsprechend gross: klappt alles mit den Einreisebedingungen? Wie wird es wohl an den Flughäfen sein? Wie wird es auf dem Schiff ablaufen? Ich kann Sie beruhigen: Die Reise nach Griechenland mit Silversea Cruises war entspannt wie noch nie!


Vor Abreise musste ich das Einreiseformular für Griechenland ausfüllen. Da man fürs Schiff geimpft sein muss, genügte das Covid-Impfzertifikat für den Rest. Wie sonst auch musste man das Bordmanifest auf MySilversea im Voraus ausfüllen und zusätzlich das Impfzertifikat hochladen. Danach bekommt man das Kreuzfahrt-Ticket, mit welchem man an Bord gehen kann.


Dienstag, 17.08.2021

Endlich ging es los. Entgegen der Empfehlung der Swiss, 3 Stunden vorher am Flughafen zu sein, war ich erst ca. 1.5h vor Abflug da, weil der Flug schon um 08:00 Uhr morgens startete. Dies hat aber absolut gereicht, da es unter der Woche früh morgens und keine Ferienzeit mehr war. Schon am Flughafen in Zürich kam Ferienstimmung auf.

Alles lief reibungslos. Es gab keine grossen Wartezeiten, weder beim Check-In noch bei der Pass- und Sicherheitskontrolle, auch das Boarding und der Flug waren (trotz Maskenpflicht) angenehm. Allerdings bekam man bei der Swiss nur noch eine Flasche Wasser, alles andere konnte gegen Aufpreis bestellt werden. Es war ein sehr kleines Flugzeug und zu meinem Erstaunen war es halb leer.

Pünktlich um 11:40 Uhr in Athen angekommen, wurden zwar kurze Kontrollen betreffend QR-Codes der Covid-Zertifikate und Einreiseformular durchgeführt, aber man war schnell beim Kofferband. Gleich beim Ausgang, wo einem eine warme Sommerbrise entgegen kam, standen viele Taxis in Reih und Glied. Ich nahm eines davon um zum Hafen von Piräus zu gelangen. Die Fahrt dauerte nur ca. 30 Minuten. Etwas zu früh für die Einschiffungszeit um 14:00 Uhr erreichte ich den Hafen. Dies war aber überhaupt kein Problem. Der Taxichauffeur durfte kurz bis zum Schiff reinfahren, wo ich freundlich von einem Silversea-Crewmitglied empfangen wurde und ihm den Koffer unter Angabe meiner Suitennummer übergeben konnte. Das Taxi hat mich anschliessend an die belebtere Seite des Hafens gebracht. Dort verweilte ich in einem Restaurant und genoss typisch griechische Spezialitäten. Nach ca. 1 Stunde hatte ich mir wieder ein Taxi bestellt, welches mich zur schönen Silver Moon brachte.

Die Einschiffung auf die Silver Moon lief sehr professionell ab und war trotz dem üblichen Papierkram und einem Test zeitnah erledigt. Es musste ein Gesundheitsfragebogen ausgefüllt, eine Kopie des Impfzertifikats, das Kreuzfahrt-Ticket sowie den Pass vorgewiesen werden. Auch wurde Fieber gemessen und ein Antigen-Schnelltest durchgeführt. Nach kurzer Wartezeit und negativem Covid-Ergebnis durfte man weiter zum Check-In, wo die Kreditkarte für allfällige Ausgaben an Bord registriert wurde. Anschliessend erhielt ich die Kabinenkarte. Dann ging es endlich los und ich durfte auf die wunderschöne Silver Moon einschiffen.

Überall wurde ich freundlich empfangen, bekam ein Erfrischungstuch und wurde in die Suite gebracht, wo mein Butler Antonio mich gleich in Empfang genommen, mir alles erklärt und zur Begrüssung ein Glas Champagner gegeben hat. Auch der Koffer hat schon auf mich gewartet.


Meine Deluxe-Veranda Suite

Sie lag mittig auf Deck 7 und war sehr gross (ca. 36qm), komfortabel, mit viel Liebe gestaltet und neu eingerichtet. Die Suite ist von innen wie von aussen ein Paradies für anspruchsvolle Reisende. Elegantes Dekor, ein herrliches Marmorbad und ein weitläufiger Sitzbereich zeichnen die Suite aus. Deckenhohe Panoramatüren führen auf die eigene Veranda und bieten einen atemberaubenden Blick auf den Sonnenuntergang.

Der 1. Teil vom Safety Drill konnte ich coronabedingt in meiner Suite gemütlich auf dem Sofa vor dem Fernseher machen, wobei man sich ein Video anschaute.

Der 2. Teil fand dann später in Gruppen auf den jeweiligen Musterstationen statt, um den Abstand gewährleisten zu können.

Das Sicherheits- und Hygienekonzept wird hervorragend umgesetzt. Alles wird regelmässig desinfiziert, es stehen Desinfektionsstationen zur Verfügung, überall wird Maske getragen (auch auf den Ausflügen, ausser beim Liegen, Sitzen und draussen, wo der Mindestabstand eingehalten werden kann) und jeden morgen wird einem vom Butler in der Suite das Fieber gemessen. Ausserdem wird nach 4 Tagen wieder ein Antigen-Schnelltest durchgeführt, was aber überhaupt nicht störend ist.

Dann konnte ich das Schiff erkunden und 4 Tage geniessen. Um ca. 22:00 Uhr hat die Silver Moon abgelegt und ich war endlich wieder einmal auf hoher See. Ein unbeschreiblich schönes Gefühl.

Diese Reise führte mich nach Syros, Paros, dann nach Patmos und schliesslich auf Rhodos, wo meine Reise leider wieder endete. Die Liegezeiten an den Häfen mit Silversea sind sehr lange und somit hat man die Möglichkeit die Destinationen gut zu erkunden.

An Bord fühlt man sich sicher. Das neue Schiff ist komfortabel und luxuriös. Man kann vom Corona-Alltag entspannen und die Seele baumeln lassen. Durch weniger Passagierauslastung (75%) verteilen sich die Gäste gut und man kann alle Einrichtungen uneingeschränkt nutzen. Das Verhältnis von Crew zu Gast liegt bei 1 zu 1.4. Der Butler ist ein grosser Vorteil bei Silversea und erfüllt einem alle Wünsche.

Das Leben an Bord

Die Restaurants haben Sicherheitsabstände zwischen den Tischen. Die Speisen und Getränke sind, wie immer, vorzüglich und sehr abwechslungsreich.

Wer lieber gediegen alleine speisen möchte, bestellt sich das Essen einfach bequem auf seine Suite und geniesst die wunderbare Aussicht und das Rauschen des Meeres auf dem Balkon. Die ganze Crew gibt ihr bestes um alle Gäste zu verwöhnen und ein unvergessliches Erlebnis zu zaubern.

Wählen Sie zwischen 8 Restaurants, ob asiatisch, französisch, italienisch, Grill, Essen mit Musik, international oder Pizza, auch beinhaltet es das neue Sea and Land Taste (S.A.L.T.) Programm - ein kulinarisches Konzept mit gastronomischen Erlebnissen, von den Reisezielen inspiriert.

Ausserdem gibt es an Bord die S.a.l.t. Bar, in der lokal inspirierte Cocktails und Getränke gemixt werden.

Die S.a.l.t. Lab, einen interaktiven Raum, wo die Gäste in Workshops, Vorträge und Kochvorführungen in die ortstypischen Kochtechniken eintauchen können.

In der Panorama Lounge und im Dolce Vita kann man von morgens bis abends gemütlich verweilen.

Ein Casino darf an Bord natürlich nicht fehlen. Hier steht das Vergnügen an erster Stelle.

Die Fitnessräumlichkeiten bieten hochmoderne Geräte mit umfangreichem Angebot an Kursen. Das Zagara Beauty Spa inklusive Beauty Salon ist der optimale Ort, um einfach mal die Seele baumeln zu lassen und neue Kraft zu tanken.

Auf dem obersten Deck, in der Observation Library, finden Sie die nötige Ruhe, um z. B. zu lesen und den atemberaubenden Ausblick über das offene Meer zu geniessen. Im Arts Café findet eine Vielzahl von regelmässig wechselnden Kunstausstellungen statt. In der Venetian Lounge verbringen Sie einen unvergesslichen Abend mit grandiosen Musik- und Theaterproduktionen sowie ergreifenden Filmvorführungen.

In Genuss luxuriöser Einkaufserlebnisse mit attraktivsten Marken der Welt kommt man in der Boutique. Für Raucher gibt es den Connaisseur’s Corner mit luxuriösen und grosszügigen Innen- und Aussenbereichen.


Auf dem Pooldeck mit Whirlpoolbereich kann eine Abkühlung genossen und entspannt werden.


Ausflüge können individuell oder organisiert in Gruppen gemacht werden, was auch einen Hauch von Freiheit vermittelt.


Ausschiffung, 21.08.2021 | Rhodos

Am Samstag, 21. August musste ich mich leider schon wieder vom Schiff verabschieden. Die Ausschiffung stand an, ich musste meine Suite um 08:00 Uhr verlassen, das Check-Out an der Rezeption vornehmen und konnte nochmal ein letztes Frühstück geniessen, bevor es um 10:00 Uhr von Bord ging. Auch dies war alles sehr professionell organisiert.

Für die Ausschiffung stellt Silversea allen Gästen einen Antigen-Schnelltest zur Verfügung. Wer einen PCR-Test benötigt, kann dies für einen Aufpreis von USD 120 an Bord machen. Dann stand die Heimreise mit Edelweiss Air zurück nach Zürich an.

Am Flughafen in Rhodos verlief alles reibungslos und man war auch da relativ schnell an Bord. Das Flugzeug war bei der Rückreise ganz voll, der Service und die Freundlichkeit des Personals empfand ich als besser als bei der Swiss, auch dass man etwas zu essen und den normalen Getränkeservice bekommen hat. Pünktlich in Zürich gelandet trat ich die Heimreise wieder an und dachte, dass ich vier Tage lang in einem Traum war.


Mein Fazit

Alles in allem kann ich eine Kreuzfahrt wirklich weiterempfehlen um dem Alltag zu entfliehen und sich zu erholen. Gerade in den jetzigen Zeit ist es super. Es war sehr schön das Schiff kennen lernen zu dürfen und das zu erleben, was auch die Gäste an Silversea so schätzen: den Silversea Lifestyle, die Kulinarik und den exzellenten Service.

284 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen